The Nuclear-Free Future Award

für eine Zukunft frei von Atomwaffen, Atomenergie und Uranmunition

   Twitter        Facebook        Youtube        Donation Award 2017

Spenden für Basel

Angst vor der Atomgefahr? Investieren Sie in die Rettung der Retter! Weiterlesen »

Preisträger 2017

Nuclear-Free Future Award 2017: Die Preisträger kommen aus Niger, England, Japan, Deutschland und der Schweiz. Die Feier der Preisverleihung findet am 15. September 2017 in Basel statt. Kooperationspartner ist der internationale Kongress „Human Rights, Future Generations and Crimes in the Nuclear Age“ (14. – 17. Sept., Kollegienhaus, Universität Basel, Petersplatz 1). Weiterlesen »

Ban the Bomb

Quelle: WDR

Unser langjähriger Partner IPPNW und ICAN (Susi Snyder, NFFA 2016) bewerten den Ersten Entwurf für ein UN-Atomwaffenverbot als positiv. Ihre Einschätzung „Ein internationales Verbot von Atomwaffen rückt in greifbare Nähe“. Weiterlesen »

Wanzen lügen nicht!

Quelle: WDR

Cornelia Hesse-Honegger (NFFA Preisträgerin 2015) war im Sept./Okt. 2016 in Fukushima, um durch Radioaktivität mißgestaltete Insekten aufzuspüren. Dabei entstand wieder eine Serie Ihrer berühmten Insekten-Aquarelle. Weiterlesen »

Von der Subarktis nach Freiburg

Quelle: WDR

Shawn Iserhoff (NFFA Preisträger 2015) berichtet von der jährlichen Konferenz der Umweltpreisträger in Freiburg. Mehr dazu in der Cree Publikation „The Nation“ Weiterlesen »

Russische Umweltaktivisten sind Opfer von „fake news“

Quelle: WDR

Nadezhda Kutepove (NFFA Preisträgerin 2011) mußte aus Russland fliehen, weil das Fernsehen ihre Adresse bekannt gab. Weiterlesen »

Insolvenz der Sonne

Quelle: WDR

Hans Josef Fell, MdB, (NFFA Preisträger 2001) analysiert den Zusammenbruch der deutschen Solarindustrie. Weiterlesen »

ICAN ruft zur UNO

Susi Snyder (ICAN, NFFAward 2016) kommt nach München, aber Deutschland fährt nicht nach New York. An der UNO wird - unter Berufung auf Artikel 6 des Atomwaffensperrvertrags - über die Abschaffung aller Atomwaffen verhandelt. ICAN hat dazu eine Karte geschaffen, die wir an unsere Regierung schicken können. Weiterlesen »

Wäre eine Welt ohne Atomwaffen sicherer? (Ergänzung zu "ICAN ruft zur UNO")

Zwei Denkschulen stehen sich gegenüber. Für die eine verhindert die nukleare Abschreckung Kriege. Die andere befürchtet, dass ein Verrückter, ein falsches Kalkül oder eine technische Panne das Ende der Zivilisation auslösen könnte. Weiterlesen »

Bruno Barrillot ist tot

Er öffnete das Buch der französischen Atomtests in der Südsee und gab den Opfern ein Gesicht. Nicht genug: Er sorgte für ihre Anerkennung. 2010 hatte er es geschafft: Die französische Regierung verabschiedete zum Jahresbeginn ein Gesetz zur Widergutmachtung der Atomtestopfer. Im Herbstr 2010 erhielt er New York dafür den NFFAward. Er starb 77jährig in Tahiti. Weiterlesen »

Stopp der Verfolgung von Umweltaktivisten!

Freiburg, Deutschland, 10 März 2017 Weiterlesen »

Statement of Mission

Statement of Mission

Das Atomzeitalter ist keine geologische Ära – seine Folgen reichen jedoch in geologische Zeiträume hinein.

Wir suchen Menschen, die hartnäckig und unbeirrt auf ein Ende dieser verhängnisvollen Epoche hin arbeiten. Seit 1998 ehren, danken, stärken, vernetzen und ermutigen wir Individuen und Initiativen weltweit, die einer radioaktiven Verseuchung der Erde entgegen wirken und überzeugende Entwürfe liefern, Entwürfe einer Zukunft frei von Atomwaffen und Atomkraft. Im Fokus unserer Arbeit ist dabei die Gewinnung des Rohstoffs, ohne den Atombomben und Atomstrom nicht möglich wären: Uran.

Unsere Forderung: Das Uran muss in der Erde bleiben!

Das Atomzeitalter wurde von Menschen eröffnet – nur wir Menschen können es gemeinsam beenden.